Zuckerfreies Bananenbrot – Grundrezept mit Varianten

Wie kann ich Lebensmittel retten? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Aber mit Bananen geht das ganz einfach und sehr schmackhaft. Im Biomarkt meines Vertrauens steht beispielsweise immer eine Kiste mit Obst, das zu einem reduzierten Preis oder völlig umsonst abgegeben wird, damit es nicht weggeworfen werden muss, weil es nicht mehr ganz makellos ist und z.B. schon ein paar braune Stellen hat. Eine tolle Quelle für überreife Bananen, die schon braun sind, denn genau die braucht man für ein gelungenes zuckerfreies Bananenbrot. Je reifer die Früchte, umso süßer das Endprodukt – und ganz ohne den Zusatz von raffiniertem Zucker.

Anschließend haben wir ein Grundrezept für zuckerfreies Bananenbrot für dich. Die vielen zusätzliche Zutaten, die kannst du ganz nach deinem Geschmack oder nach dem Inhalt deiner Vorratskammer variieren.

Zutaten

  • 3 reife Bananen
  • 2 Eier
  • 150 g Apfelmus (ohne Zucker)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Prise(n) Salz
  • 150 g Mehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Walnusskerne

Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 170 °C vorheizen. Die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken. Dann die Eier hinzugeben und mit dem Bananenbrei verquirlen. Apfelmus, Öl und Salz unterrühren. Danach beide Mehlsorten mit Zimt und Backpulver vermischen und unter die Bananenmasse rühren. Walnüsse hacken und unter den Teig heben.
  2. Dann eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder fetten und den Teig einfüllen. Anschließend das Bananenbrot für ca. 45 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen.

Fertig ist das Bananenbrot – hmmmmm, lecker!

Guten Appetit! Und seid vorsichtig – es macht süchtig!

Varianten

Sei kreativ und probiere unterschiedliche Gewürze und andere Zutaten aus: Vanille, Ingwer, Kurkuma, Kokoschips, Schokoladenstückchen, frische oder getrocknete Früchte, Nüsse, Buttermilch oder ganz vegan.

Ob du das leckere Bananenbrot als Kuchen oder lieber als Brot verspeist, bleibt dir überlassen. Honig, Marmelade, Butter oder andere Aufstriche passen ideal dazu.

Quelle: rewe.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 18 =