Ein veganes Menü -so fehlen dir die tierischen Produkte gar nicht

Vegan Kochen ist gesund und macht Spaß!

Tofu statt Fleisch, Hafer- statt Kuhmilch und Margarine statt Butter. Immer mehr Menschen stellen ihre Ernährung um, indem sie auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichten. Am 1. November ist der Weltvegantag. Die Entscheidung für eine solche Ernährungsumstellung wird meist aus ethischen Gründen getroffen, um umweltbewusster zu leben, vor allem aber um dem Leid der Tiere entgegenzuwirken. Vegan zu leben bedeutet, Kompromisse einzugehen. Zahlreiche Ersatzprodukte machen die Umstellung heute allerdings zu einer geringeren Herausforderung, als es früher der Fall war. Es steht außer Frage, dass eine Welt, in der alle Menschen vegan leben würden, eine grünere und sauberere wäre. Aber auch kleine Schritte in die richtige Richtung sind wichtige Schritte. Aus diesem Grund präsentieren wir euch ein veganes Menü – von Vorspeise bis Dessert – das ihr nicht nur am Weltvegantag genießen könnt. Viel Spaß beim Nachkochen!

Start it classy – leichter Avocado Walnuss Salat als Vorspeise

Zutaten:

  • 1 Kopfsalat
  • 2 Avocados
  • 120 g Walnüsse
  • 100 g Cranberrys (getrocknet)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Zunächst muss der Salat gewaschen und in kleine Stücke zerrissen werden.
  2. Anschließend muss die Avocado von der Schale getrennt und in Stücke geschnitten werden.
  3. Salat, Avocado, Walnüsse und Cranberrys in eine Schüssel geben.
  4. Für die richtige Würze Olivenöl, Salz, Pfeffer und Agavendicksaft vermischen und als Dressing hinzugeben.

Geschmacksexplosion im Hauptgang – veganes Tikka Masala

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Zunächst müssen die Tomaten, Paprika und Zwiebeln gewaschen und geschnitten werden.
  2. Nun die Cashewkerne in der Pfanne mit etwas Öl anrösten.
  3. Anschließend den Fleischersatz ebenso in der Pfanne mit Rapsöl, Zwiebeln und dem Gemüse anbraten. Parallel kannst du den Sojajoghurt mit den Gewürzen abschmecken (Verhältnis ungefähr: 1 TL Chili, 3 EL Garam Masala, 1 TL Kümmel, 1 TL Koriander, 1 EL Paprikapulver, 1 TL Kurkuma).
  4. Wenn der Hähnchenersatz ausreichend angebraten wurde, kann der gewürzte Sojajoghurt und die gerösteten Cashewkerne hinzugegeben werden.

Tipp: Als ideale Beilage für dein veganes Menü empfehlen wir Reis. Diesen am Besten mit ein bis zwei Nelken kochen.

Unwiderstehlicher Abschluss – gegrillte Schokobananen

Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 50 g vegane Schokolade
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

  1. Beginne damit, die Zitronen- und Orangenschale fein zu reiben und anschließend das Innere auszupressen. Der Saft wird mit dem braunen Zucker vermischt.
  2. Während der Grill heiß wird, kannst du schon einmal die Schokolade hacken.
  3. Banane in etwas Alufolie wickeln und auf den Grill legen. Wenn die Bananenschale nahezu schwarz und das Innere weich geworden ist, kannst du es mit der Schokolade füllen und ungefähr 5 Minuten weitergrillen.
  4. Die Banane vom Grill nehmen und mit der Zucker-Saft-Mischung beträufeln.

Tipp: Für die Schokolade kannst du entweder eine vegane Vollmilchschokolade wählen oder eine mit über 75 % Kakaoanteil, denn diese sind ebenso vegan.

Du siehst – vegane Ernährung ist nicht nur einfach, sondern auch superlecker! Vielleicht kannst du immer mal wieder ein paar Gerichte in deinen Alltag einbinden und so die Welt ein Stück besser machen. Vielleicht ernährst du dich ja aber auch schon vegan und unser veganes Menü konnte dich ein wenig inspirieren. Egal wie dein Ernährungsstil ist – probiere es doch einfach mal aus und lass es dir schmecken!

Mehr vegane Rezepte entdecken? Schau doch mal auf unserem Blog vorbei! Hier findest du Tipps zum veganen Grillen, zum vegetarischen Lebenstil und allerhand andere leckere Rezepte!