Ende gut, alles gut – 5 Tipps gegen hartnäckigen Spliss

Ende gut, alles gut - 5 Tipps gegen hartnäckigen Spliss

Fast jeder mit längeren Haaren kennt es: Spliss in den Haaren ist nicht nur nervig und ungesund, er sieht auch einfach nicht schön aus. Meistens hilft im Extremfall dann nur noch die Schere – weg mit den kaputten Spitzen und hoffen, dass man beim nächsten Mal alles besser macht. Für jeden, der von langem Rapunzelhaar träumt, jedoch immer wieder mit Haarteilungen zu kämpfen hat, haben wir hier unsere fünf Tipps gegen Spliss. Für gesundes, kräftiges und langes Haar!

1. Keine Überbeanspruchung

Der einfachste Schritt zu schönem Haar ist wohl, es nicht mit zu viel Hitze, schädigenden Chemikalien beim Haarefärben oder mechanischen Beanspruchungen zu überfordern. Dadurch löst sich nämlich die oberste Schuppenschicht der Haare ab und der wehrlose Haarstamm wird freigesetzt. Das Ergebnis: teilweise mehrfache Aufsplittung, vor allem am Haarende. Deswegen am besten nach Möglichkeit auf diese schädigenden Einflüsse verzichten, oder das Haar davor ausreichend schützen.

2. Geeignete Pflege

Nur gesundes Haar bleibt splissfrei! Daher solltest du auch bei der Pflege darauf achten, dass du für dein Haar ausgelegtes Shampoo und am besten zusätzlich eine Spülung benutzt. Denn diese glättet die Haaroberfläche und sorgt für weniger Aufreiben der Spitzen.

3. Haarkur

Idealerweise solltest du deine Haare auch hin und wieder mit einer Haarkur verwöhnen. Diese gibt es entweder günstig in der Drogerie, oder du machst dir einfach selber eine! Wir zeigen dir wie:

Zutaten

Vorgehen

  1. Den Honig im Wasserbad erhitzen und danach mit dem Öl vermengen.
  2. Gut umrühren, bis die Masse lauwarm und dickflüssig geworden ist.
  3. Danach Eier verquirlen und unter die Masse heben. Nochmals gut umrühren und auf das Haar geben.
  4. Sanft einmassieren und anschließend circa 20 Minuten einziehen lassen.
  5. Dann mit klarem Wasser gut ausspülen.

Tipp: Wenn du anstatt Olivenöl Kokosnussöl benutzt, riechen deine Haare nach der Kur tropisch frisch!

4. Seidenkissen

Hilft tatsächlich! Denn beim Schlafen bewegen und drehen wir uns vor allem beim Träumen sehr viel. Dabei werden die Haare auf Dauer an der rauen Kissenoberfläche aufgerieben und fangen schneller an zu splissen. Doch bei einem Kopfkissen aus Seide passiert dies nicht so schnell.

5. Schonende Haargummis

Haargummis, die mit Metall versiegelt wurden oder zu fest sind, reiben das Haar auf Dauer extrem auf und lassen es splissen. Besser bieten sich hier sogenannte „Scrunchies“ an: dabei handelt es sich um geraffte und voluminöse Haargummis, die mit Stoff überzogen sind. Aber auch „Invisibobbels“ schonen das Haar und werden von vielen Friseuren empfohlen. Der spiralförmige Haargummi ähnelt einem alten Telefonkabel und passt sich perfekt den Haaren an. Für schöne Frisuren mit splissfreiem und gesundem Haar!

Wir hoffen diese Tipps gegen Spliss helfen dir zu schönen und gesunden Haaren. Doch nicht nur schöne Haare können entzücken! Lust deiner Haut etwas Gutes zu tun? Entdecke hier unsere Posts zum Thema feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske oder selbstgemachtes Peeling!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 2 =