Tipps für einen erholsamen Schlaf – Unsere Top 7

Guter Schlaf ist wichtig und gesund, das ist bekannt. Doch nicht jedem gelingt es immer, sich nachts entsprechend von der anstrengenden Arbeit oder dem nervenaufreibenden Alltagsstress zu erholen. In Deutschland leidet jeder dritte bis vierte an gelegentlichen Schlafstörungen. Dabei liegen erschwertes Einschlafen, Albträume oder komplette Schlaflosigkeit bei circa 6% der Bevölkerung an der Tagesordnung. Laut Studien greifen knapp 1,9 Millionen Deutsche aufgrund dessen regelmäßig zu Schlafmitteln. Davon raten Experten jedoch eher ab, da die Störungen direkt nach dem Absetzen wieder auftreten: „Wir müssen Menschen beibringen, ihre eigene Schlaftablette zu sein“, sagt Schlafforscher und Psychologe Hans-Günter Weeß. „Sie müssen das erholsame Schlafen lernen.“ Leichter gesagt als getan. Jedoch gibt es ein paar Tipps für einen erholsameren Schlaf, die wir dir hier gerne vorstellen würden:

1. Die perfekte Umgebung

Das Schlafzimmer sollte möglichst dunkel sein, da nur bei Dunkelheit das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet wird. Falls das Zimmer nicht komplett abgedunkelt werden kann, kann auch eine Schlafmaske Abhilfe schaffen. Zudem hilft ein angenehmer Duft dabei, komplett abschalten zu können. Lavendel wirkt beispielsweise sehr beruhigend auf Körper und Geist, beispielsweise in Form einer pflegenden Creme oder Dufttropfen, die auf das Kopfkissen geträufelt werden.

2. Runterfahren

Und zwar nicht nur den Körper, sondern auch alle elektronischen Geräte mindestens 30 Minuten vor dem Schlafengehen! Denn das helle Licht der Bildschirme von Fernseher, Handy, Laptop und Co. hält uns wach und erschwert nachweislich das Einschlafen. Alternativ kann ein gutes Buch gelesen, oder Tagebuch geschrieben werden. Dabei kann sich das Gehirn entspannen oder beim Aufschreiben des vergangenen Tages schon mit vielen Dingen beschäftigen, die ansonsten erst im Traum verarbeitet werden.

3. Wohlig warmes Wasser

Ein wohltuendes Bad oder eine angenehm warme Dusche vor dem Schlafengehen bewirken wahre Wunder! Denn durch die Wärme des Wassers entspannen sich die Muskeln und es wird schneller die nötige Bettschwere erreicht. Gut kombinierbar mit entspannenden Düften aus Tipp 1! Auch warmes Wasser in Form eines beruhigenden Tees hilft beim Einschlafen. Am Besten eignen sich dazu Kamillen-, Baldrian-, Melissen- oder Wacholderbeerentee. Inzwischen gibt es auch eine Vielzahl an speziellen “Einschlaftees”. Allerdings sollte man nicht zu viel davon unmittelbar vor dem Schlafengehen trinken, da die Nacht sonst aufgrund häufiger Toilettengänge nicht unbedingt angenehmer wird…

4. Frische Luft

Kurz vor dem Schlafengehen kann noch einmal kurz gelüftet werden, um genügend Sauerstoff im Zimmer während der Nacht sicherzustellen. Jedoch sollte es im Zimmer nicht zu kalt werden, da dies den Einschlafprozess hindert und es schwierig ist durchzuschlafen, wenn man nachts dauernd fröstelnd aufwacht. Die ideale Temperatur ist dabei subjektiv – man sollte aber weder schwitzen, noch frieren.

5. Einschlafatmen

Kontrolliertes Atmen entspannt nicht nur große Muskelpartien, sondern lenkt die Gedanken auch voll und ganz von wachhaltenden Dingen, wie dem morgigen Tag oder unerledigten Dingen ab. Unser Tipp dabei:

  • Nimm eine gemütliche Position ein.
  • Atme langsam ein und zähle bis 4. Achte darauf, dass sich dein Bauch hebt, da sich so der Oberkörper entspannt.
  • Atme aus und zähle dabei bis 6. Entspanne dabei jeden Muskel, der noch angespannt sein sollte.
  • Wiederhole nach Belieben.

6. Entspannende Musik

Nicht jedermanns Geschmack, aber bei richtiger Anwendung sehr hilfreich. Wichtig bei der Auswahl ist jedoch, dass die Musik reizarm und leise ist. Daher eignet sich klassische, ruhige Musik ohne Gesang super dafür. Auch entspannende Geräusche wie Walgesänge oder Wellengang ermöglichen ein schnelleres Einschlafen.

7. Kein Zwang

Meistens funktioniert das Einschlafen dann am Schlechtesten, wenn man es unbedingt will. Deshalb die Devise: lass dir und deinem Körper Zeit zum Herunterfahren und mach dir keinen Stress, wenn es mal länger dauern sollte. Das ist normal und mit unseren Tricks schaffst du es mit Sicherheit trotzdem, morgens ausgeschlafen in den neuen Tag zu starten!

Wir hoffen, dir helfen diese 7 Tipps für einen erholsamen Schlaf! Gute Nacht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + zehn =