Sukkulentengarten selbst machen – pflegeleicht & schön

Sukkulentengarten selber machen - pflegeleicht & schön

Pflanzen geben einer Wohnung nicht nur den letzten Schliff und lassen sie lebendig wirken, sie filtern ganz nebenbei auch Schadstoffe aus der Atemluft, reichern diese mit Sauerstoff an und verbessern dadurch das Raumklima. Leider sind schöne Pflanzen, wie beispielsweise Orchideen zwar sehr angenehm fürs Auge, jedoch auch meist sehr zierlich und pflegeaufwändig – nichts also für Menschen mit schwarzem anstatt grünem Daumen. Auf Plastikpflanzen umsteigen müssen diese aber zum Glück trotzdem nicht: der neue Trend sind Sukkulenten und Kakteen, welche mindestens genauso schön sind und dazu um einiges leichter handzuhaben. In diesem DIY zeigen wir dir, wie du ganz einfach deinen eigenen Sukkulentengarten selbst machen kannst – pflegeleicht, hübsch und sehr dekorativ.

Das brauchst du für deinen Sukkulentengarten:

  • Mini-Sukkulenten und -Kakteen (erhältlich beim Gärtner und Florist, oder in Baumärkten, Möbel- und Einrichtungshäusern)
  • Pflanzgranulat
  • Kieselsteine
  • Blumenerde
  • Großer Topf oder Schale

Vorgehen:

  1. Gereinigte Kieselsteine so in das Gefäß geben, dass der Boden komplett bedeckt ist. Diese Drainage-Schicht dient dazu, überschüssiges Wasser später aufzufangen. Kakteen bzw. Sukkulenten mögen es nämlich überhaupt nicht, permanent im Wasser zu stehen.
  2. Die Blumenerde mit dem Pflanzgranulat mischen. Dieses wirkt dadurch als wahres Wundermittel: es hilft nicht nur dabei, Pilzen vorzubeugen, es erhöht auch die Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Wurzeln und die Wasserspeicherkapazität der Erde. Das Gemisch dann in das Pflanzgefäß geben.
  3. Pflanzen nach Belieben mit genügend Abstand in die Erde setzen, damit Platz zum Wachsen bleibt.
  4. Eine Schicht reines Pflanzgranulat oben auf die freie Erde geben.

Und fertig ist dein eigener kleiner Garten! In einer flachen Glas- oder Tonschale macht das Ganze noch mehr her und lässt sich ideal auf dem Wohnzimmertisch, der Küchenecke, oder im Bücherregal platzieren. Unser Tipp für alle, die etwas Besonderes suchen: in einer schönen Blumenampel von der Decke hängend wirkt der Minigarten noch ausgefallener und zieht mit Sicherheit alle Blicke auf sich!

Pflege:

  • Platziere den Mini-Garten an einem geeigneten Ort mit genügend Licht und frischer Luft.
  • Gieße deine Pflanzen in kleinen Mengen und nur dann, wenn das Substrat an der Oberfläche trocken wird. Die Flüssigkeit muss dabei vollständig aufgenommen werden, damit sie sich nicht staut und es nicht zu Geruchsbildung und Fäulnis kommt. Nicht zu viel wässern! Einmal im Monat reicht bei Kakteen normalerweise aus.
  • Abgestorbene Pflanzenteile entfernen, um die Sukkulenten und Kakteen gesund zu halten.

Viel Freude beim Sukkulentengarten selbst machen!

Noch mehr Lust auf Dekorieren? Schon überlegt alten Kissenbezügen eine neue Optik zu verpassen? Hier findest eine einfache Anleitung dazu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + zwölf =