Spaß beim Putzen – minimale Ausgaben und maximaler Spaß

Spaß beim Putzen - minimale Ausgaben und maximaler Spaß

Der Frühjahrsputz ist jedes Jahr aufs Neue ein lästiges Thema für viele Menschen. Wir zeigen dir hier ein paar Tipps für Spaß beim Putzen und verraten dir, wie du ganz einfach beim Putzen Kosten sparen kannst. Diese Ratschläge helfen dir nicht nur beim alljährlichen Frühlingsputz, sondern können dir auch bei jeder anderen Sauber-Mach-Aktion das Leben erleichtern.

Sparfuchs

Putzmittel sind häufig ziemlich teuer. Bei einem Einkauf von Allzweckreiniger, Kloreiniger, Badreiniger, Küchenreiniger, Fleckenentferner, Fensterputzmittel und vielem weiteren kannst du schnell auf eine beachtliche Summe kommen. Um dies zu verhindern, haben wir ein paar Tricks für dich, wie du den nötigen Putzmittelbestand ganz einfach mit Hausmitteln decken kannst. Außerdem schützt du damit die Umwelt, da in Hausmitteln auf viele chemische Stoffe verzichtet wird und du keinen zusätzlichen Plastik einkaufst. Somit sind Hausmittel, anders als chemische Substanzen, häufig biologisch abbaubar. Vor allem brauchst du von den Hausmitteln meist nur eine geringere Menge.

Beispielsweise kannst du mit Essig hervorragend Dinge entkalken. Zum Beispiel deinen Wasserkocher, Wasserhähne oder auch die Toilette. Mit Natron kannst du die Fugen deiner Badfließen reinigen. Vermische einfach das Natron mit ein wenig Wasser und arbeite die Mischung mit einer Zahnbürste auf fleckige Stellen ein. So kannst du neben Badfugen auch Stoffe und deinen Backofen reinigen. Soda ist sogar ein richtiger Alleskönner. Damit kannst du sowohl Flecken aus Kleidung entfernen, als auch dreckiges Geschirr reinigen. Wenn dein Abfluss mal wieder verstopft sein sollte, dann probiere es doch auch erst einmal mit Soda, bevor du einen teuren Abflussreiniger kaufst.

Tipp: Hier verraten wir außerdem, wo dir die Zitrone als Putzmittel überall helfen kann und wie vielfältig Spülmaschinentabs zur Reinigung im Haushalt eingesetzt werden können.

Spaßkanone

Spaß und Putzen gehören für viele Menschen nicht zusammen. Stattdessen sehen es einige als Pflicht, die ab und zu mal erledigt werden muss. Wir haben Ratschläge für dich, wie du diese „Pflichtaufgabe“ ein wenig unterhaltsamer gestalten kannst.

1. Challenge-Time

Wie wäre es mit einem kleinen Wettkampf? Dies geht sowohl allein, zu zweit, aber auch mit der ganzen Familie. Wenn du alleine wohnst, dann kannst du beim Sauber machen die Zeit stoppen und jedes Mal aufs neue versuchen, dich selbst zu übertreffen. Eine ähnliche Challenge kannst du natürlich auch mit Freunden oder deiner Familie machen. Dafür müsst ihr gar nicht zwingend zusammen wohnen. Wenn du mit deiner ganzen Familie oder WG einen Putztag machst und es einen Raum gibt, in dem sehr viele Sachen auf dem Boden liegen, könnt ihr Körbe aufstellen, in die ihr versucht so viele Sachen wie möglich zu werfen. Wenn keine Sachen mehr auf dem Boden liegen, ist die Zeit vorbei und wer am meisten in seinem Korb hat, der hat gewonnen. Der Gewinn könnte beispielsweise sein, dass sich die Person während der restlichen Sauber-Mach-Aktion erholen kann.

2. Putzen an der frischen Luft

Es ist besonders schwierig, sich zum Putzen zu motivieren, wenn die Sonne scheint und hervorragendes Wetter ist, bei dem du viel lieber etwas unternehmen würdest. Wir raten dir dazu, gewisse Putzeinheiten in den Garten oder auf den Balkon zu verlagern. Zum Beispiel kannst du auch draußen deinen Teppich ausklopfen oder deine Schuhe putzen. Außerdem braucht dein Balkon oder Garten vielleicht auch mal eine kleine Reinigung. Besorge schöne Pflanzen und Kräuter, mit denen du eine kleine Wohlfühlatmosphäre für den Frühling und Sommer schaffst.

Tipp: Coole DIY-Ideen für den Garten entdecken? Hier entlang!

3. Zwei Fliegen mit einer Klappe

Wenn du sowieso schon einmal dabei bist, etwas Lästiges zu erledigen, dann schlage doch direkt zwei Fliegen mit einer Klappe, indem du eine weitere (lästige) Sache direkt dazu erledigst – und zwar Sport! Baue einfache ein paar Fitnessübungen in das Putzen ein. Mache zwischendrin ein paar Kniebeuge oder schnalle dir kleine Gewichte an Arme und Beine. Als Motivation kannst du danach auf deinem Handy oder deiner Smartwatch die verbrannten Kalorien einsehen. Mit ein bisschen Musik, die wir sowieso beim Putzen wärmstens empfehlen, kannst du genauso gut ein kleines Dance Workout ins Putzen integrieren, indem du ordentlich die Hüfte schwingst.

Tipp: Suchst du noch mehr Ideen für Spaß beim Putzen und einen motivierten und strukturierten Putztag? Dann schau doch mal hier vorbei!

Pack all deine Motivation zusammen und finde den richtigen Weg für dich, um ein wenig Freude in deinen Frühjahrsputz zu bringen. Probiere verschiedene Dinge aus und mache zukünftig mit Spaß und gutem Gewissen deine Wohnung sauber!