Kürbis – der perfekte Allrounder für den Herbst

Hallo Herbst! Hallo Gemütlichkeit! Endlich können wir es uns zuhause gemütlich machen, die Hände an heißen Getränken wärmen und leckere Rezepte am Herd ausprobieren. Im Moment haben viele Gemüsesorten Hochsaison – darunter auch der Alleskönner Kürbis. Neben der beliebten Kürbiscremesuppe lassen sich auch ganz andere Gerichte aus dem bunten Herbstgemüse zaubern, von denen man zuvor vielleicht noch gar nicht gehört hat. Hier findest du eine kleine Auswahl an Gerichten, in denen der Kürbis zum Einsatz kommt.

Pasta in Kürbis-Käse-Soße

Zutaten

Kürbispüree

  • 200 Gramm Hokkaido Bio-Kürbis grob gewürfelt

Kürbis-Käsesauce

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Zwiebeln gewürfelt
  • 200 Milliliter Gemüsebrühe Bio
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 250 Milliliter Sahne
  • Kürbispüree
  • 150 Gramm Gouda gerieben
  • 100 Gramm Emmentaler gerieben
  • Muskat

Außerdem

  • 500 Gramm Nudeln
  • 300 Gramm Pilze z.B. Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge etc.
  • ½ Bund Petersilie (gehackt)

Zubereitung

Für das Kürbispüree

  1. Zuerst einen kleinen Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
  2. Grob gewürfelten Hokkaido Kürbis für 20 Minuten kochen.
  3. Das Wasser abschütten und die Würfel pürieren.

Für die Pasta

  1. Zuerst Pilze grob stückeln und bei geringer Hitze ohne Öl anbraten, dann zur Seite stellen.
  2. Währenddessen einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Pasta dazugeben, bis sie al dente sind.
  3. Olivenöl auf mittlerer Stufe in einer anderen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln darin glasig braten. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Das Kürbispüree und die Sahne dazugeben und zum Kochen bringen. Dann auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  5. Anschließend den geriebenen Gouda unterrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer verfeinern.
  6. Nudeln abgießen und zur Soße geben.
  7. Nachträglich Pilze und Emmentaler zu Pasta und Soße hinzugeben und gut durchrühren.
  8. Für den Feinschliff die gehackte Petersilie über das fertige Gericht verteilen.

Feinschmecker-Tipp: Im Herbst ist nicht nur Kürbis-, sondern auch Pilzsaison! Sei kreativ und probiere Neues aus!

Kürbis-Pesto

Zutaten für ca. 5 Portionen

  • 420 Gramm Hokkaido Kürbis, entkernt
  • 40 Gramm Kürbiskerne
  • 80 Milliliter Raps- oder Olivenöl
  • 50 Gramm Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • 1- 2 Esslöffel Kürbiskernöl
  • Spritzer Bio-Zitrone

Zubereitung

  1. Zuerst den Kürbis entkernen und mit der Schale in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Würfel mit etwas Flüssigkeit in einer Pfanne andünsten und zur Seite stellen.
  3. Kürbiskerne in eine Pfanne geben und kurz anrösten. Vorsicht: Die Kerne können platzen und aus der Pfanne springen!
  4. Kürbis, Kerne und das Öl pürieren. Nach und nach den Parmesan zugeben und weiter pürieren.
  5. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken und vorsichtig etwas Kürbiskernöl unterrühren.
  6. Danach das Pesto in verschließbare Gläser füllen und mit etwas Öl überdecken.

Im Kühlschrank hält sich die Leckerei ca. 14 Tage lang. Guten Appetit!

Serviervorschlag

Besonders lecker ist das Kürbis-Pesto auf einer frischen Scheibe Brot oder auch als schnelle Soße für Pasta. In einem schön dekorierten Glas macht sich das Pesto auch wunderbar als Geschenk oder kleines Mitbringsel.

Noch Lust auf Nachtisch? Wie wäre es mit selbstgemachten Macarons? Hier findest du ein einfaches, aber dennoch leckeres Rezept für die französische Köstlichkeit.

 

Quelle:
Kürbispasta: www.diejungskochenundbacken.de
Kürbispesto: www.pottgewaechs.de

3 Kommentare zu „Kürbis – der perfekte Allrounder für den Herbst“

  1. Pingback: Italienischer Herbst – Rezept für leckere Kürbislasagne - Locamo Blog

  2. Pingback: Tipps gegen Langeweile im Herbst - mit Rezeptvorschlag - Locamo

  3. Pingback: Pesto selber machen - dein perfektes Nudelgericht - Locamo

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 13 =